• Asien – Zentrum des Welthandels

Kühne+Nagel setzt auf beschleunigtes Wachstum in der Region
 

Keine Region der Welt verändert sich so schnell wie Asien. Mit China, Indien, Japan und Südkorea befinden sich gleich vier asiatische Staaten unter den Top-10 der weltweit grössten Volkswirtschaften. China trug Anfang der 1980er gerade einmal 2% zur Weltwirtschaft bei; heute ist das Land die zweitstärkste Wirtschaft der Welt. Auch die südostasiatischen ASEAN-Länder wie Indonesien, Vietnam, Singapur oder Malaysia boomen. Mit rund 650 Millionen Einwohnern ist die Region bereits heute der fünftgrösste Wirtschaftsraum weltweit.
 

Mittelklasse, Wertschöpfung und innerasiatischer Handel

Ein wesentlicher Wachstumstreiber in Asien ist die Mittelklasse. Vor einem Jahrzehnt gehörten in der Region rund 500 Millionen Menschen dem Mittelstand an; heute sind es bereits über 1,3 Milliarden. Die Länder Asiens entwickeln sich derzeit zu selbstbewussten Volkswirtschaften mit hoher Wertschöpfung. Heute produziert China die meisten Computer der Welt – und die Prozessoren gleich mit. Indien ist weltweit führend als Softwarecluster. Auch der innerasiatische Handel ist ein zentraler Wachstumstreiber: Südostasien ist mittlerweile der zweitgrösste Handelspartner Chinas.

 

66

Prozent beträgt der Anteil Asiens an der globalen Mittelklasse in 2030 laut OECD.

Kühne+Nagel setzt auf Asien

Heute ist Asien der Brennpunkt des globalen Handels – somit auch für Kühne+Nagel. Seit fast 60 Jahren mit eigenen Gesellschaften in der Region präsent, liegt ein besonderer Fokus traditionell auf der See- und Luftfracht. Auch in der Kontraktlogistik konnte Kühne+Nagel ihre regionale Marktstellung über die Jahre ausbauen. Im Singapurer Innovationszentrum werden neue Lösungen für digitale Logistikzentren im realen Betrieb getestet, mit Schwerpunkt auf Big Data und Künstlicher Intelligenz. Im Bereich Landverkehre lancierte Kühne+Nagel im Jahr 2019 mit eTrucknow eine neue Onlinebuchungsplattform für die Strassenlogistik in Südostasien.

Asien wird in den kommenden Jahren der zentrale Treiber der globalen Wirtschaftsentwicklung sein. Deshalb baut Kühne+Nagel das asiatische Netzwerk weiter aus – sowohl organisch als auch anorganisch. Mit der Zusammenführung der bisher zwei asiatischen Organisationen strebt Kühne+Nagel eine noch stärkere Position im Logistiksektor in Asien an.

 

10.000

Anzahl Spezialisten in der Region – von Auckland in Neuseeland über Ho Chi Minh Stadt in Vietnam und Busan in Südkorea bis Karachi in Pakistan.