Seefracht

7,5
Mrd. CHF Nettoumsatz 2019

4,9
Mio. TEU 2019

10.535
Seefrachtspezialisten

Nr. 1
weltweit

Kühne+Nagel ist die globale Nummer 1 in der Seefracht. Über 10.000 Seefrachtexperten weltweit ermöglichen den Kunden von Kühne+Nagel einen zuverlässigen Seetransport auf allen wichtigen Handelswegen und 63.000 Hafenverbindungen. Der Schwerpunkt liegt auf Vollcontainertransporten (FCL) und Teilladungen (LCL), Kühl- und Frischetransporten sowie Projektlogistik. Über 750 wöchentliche Verbindungen in einem Reeder-übergreifenden, unabhängigen Netzwerk garantieren einen flexiblen und verlässlichen Service. Innovative, digitale Informationslösungen wie der SeaExplorer sorgen für volle Visibilität und individuell auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene Lieferketten – unabhängig von der Unternehmensgrösse.

Kühne+Nagel wickelte in 2019 in der Seefracht, dem grössten Geschäftsbereich des Unternehmens, 4,9 Mio. Standardcontainer (TEU) ab. Im Geschäftsjahr 2019 festigte Kühne+Nagel seine marktführende Stellung in der Seefracht. Mit einem Plus von 4,6% stieg der Nettoumsatz auf CHF 7,5 Mrd. und der EBIT um 9,1% auf CHF 456 Mio.

 

Leistungsübersicht
in CHF Mio. 2019 2018 2017
Umsatzerlöse 9.751 9.366 8.805
Nettoumsatz 7.457 7.129 6.583
Rohertrag 1.539 1.482 1.416
EBITDA 485 441 437
EBIT 456 418 414
EBIT in % des Rohertrags 29,6 28,2 29,2
TEU in 1.000 4.861 4.690 4.355
Anzahl Mitarbeitende 10.535 10.025 9.543

KN Pledge: Garantierte Lieferzeit und Nachhaltigkeit in der Seefracht

Im Frühjahr 2019 führte Kühne + Nagel mit KN Pledge als erster Logistikdienstleister eine Onlinelösung für Vollcontainertransporte (FCL) mit garantierter Lieferzeit, 100%iger Geld-zurück-Garantie, erweiterter Frachthaftung, automatisierten Sofortangeboten und inkludierter CO2-Neutralität ein. KN Pledge ist eine Erweiterung der umfassenden Online-Angebots-, Buchungs- und Trackingfunktionen von Kühne + Nagel mit besonderem Augenmerk auf Zuverlässigkeit für alle Lieferoptionen, ob Hafen-zu-Hafen oder Tür-zu-Tür, sowie dem Ausgleich von CO2-Belastungen durch Vollcontainertransporte.